Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Lösungen von einem Team
PowerShell-Scripts für die DPM-Dokumentation

Wer einen Microsoft System Center Data Protection Manager 2007 in einer größeren Umgebung betreibt, hat vielleicht eine ganze Reihe unterschiedlicher Schutzgruppen erstellt. Schon stellt sich die Frage, wie man die vielen Details einer Schutzgruppenkonfiguration in einer Dokumentation festhalten kann, und wie man die Dokumentation leicht aktualisieren kann.

Wir haben dafür einige kleine DPM-PowerShell-Scripts erstellt:

Script Beschreibung
Get-DpmDiskOverview.ps1 Erstellt eine Übersicht der reservierten, belegten und ggf. überschüssig reservierten Kapazitäten der DPM-Partitionen
Get-DpmDocumentation.ps1 Erstellt eine ausführliche Übersicht über die Schutzgruppen in Textform.
Get-DpmOverview.ps1 Erstellt eine kompakte Übersicht über alle Schutzgruppen sowie die geschützten Computer und Datenquellen darin.
Get-DpmSchedule.ps1 Erstellt eine Übersicht, um welche Uhrzeit an welchen Tagen welche Disk-to-Disk-Schutzaktion in Schutzgruppen eingeplant ist.
Get-DpmTapeContent.ps1 Erstellt eine Übersicht über alle Bänder und deren Inhalt.
Get-DpmTapeOverview.ps1 Erstellt eine Übersicht aller Bänder.
New-DpmTapeRecoveryPoint.ps1 Erstellt für alle geschützten Mitglieder einen neuen Bandwiederherstellungspunkt.
New-DpmXmlDocumentation.ps1 Erstellt eine sehr ausführliche Dokumentation der Schutzgruppen in XML-Form.
New-DpmXmlOverview.ps1 Erstellt eine Dokumentation der Schutzgruppen in XML-Form.

Sie können allle Scripts hier herunterladen.

Als Parameter können Sie den Namen des DPM-Servers angeben; der lokale Computername wird als Standardwert angenommen. Das Script läuft direkt auf der DPM-Maschine oder auf einer Remotemaschine, auf der die DPM-Verwaltungstools installiert sind.

Wenn Sie an den Schutzgruppen Änderungen vornehmen, können Sie die Scripts einfach erneut aufrufen, um die Dokumentation wieder auf dem neuesten Stand zu haben.

Voilà.